header_münchen_1.png

Spende für brotZeit e.V.

 "Es hat sich gelohnt, so früh aufzustehen und in die leuchtenden Kinderaugen angesichts des liebevoll gedeckten Tisches und der Köstlichkeiten zu blicken!", so Waltraud Werner.

Die Vorstandschaft stand bereits um kurz nach 7:00 Uhr morgens vor den Schultoren und fühlte sich um Jahre zurück in die eigene Kindheit versetzt. Unvorstellbar für die Frauen mit leerem Magen den Morgen zu beginnen. "Die Kinder haben so viel Freude am Gespräch mit ihnen und der Aufmerksamkeit, die ihnen zuteil geworden ist, gehabt. Das ist schon beeindruckend, was die Frauen und der Verein hier leisten.", so Maria Wittmann.

Die Schulleitung bestätigte den kfd-Frauen den Erfolg des Projektes, denn viele Kinder, die hier morgens frühstücken, können dem Unterricht gut folgen und schaffen sogar den Übergang auf ein Gymnasium. Das ist für die Kinder nicht selbstverständlich und die Schulleiterin sieht brotZeit e.V. als wichtigen Partner zur Chancenwahrung von Kindern in Bayern.

Die kfd hat sich entschlossen ein neues Spendenprojekt nach dreijähriger Laufzeit des Projektes "Esther" aufzurufen. Bereits zur Wallfahrt im Oktober 2017 "Weltoffen.Bayerisch.Bunt." haben wir damit begonnen und wollen nun den Verein brotZeit e.V. unterstützen.

Viele Schüler verlassen morgens ihr Zuhause und haben nicht gefrühstückt. Dies führt zu Konzentrationsschwierigkeiten, Aggressionen bis hin zu Ohnmachten während des Unterrichts. Uschi Glas hatte davon gehört und konnte es nicht glauben, dass Tausende Schülerinnen und Schüler mit leerem Magen den Tag beginnen. Sie gründete den Verein brotZeit e.V. und versorgt in der Zwischenzeit bundesweit 200 Schulen mit einem Frühstück. "Unbürokratisch wollte ich den Kindern helfen und einen guten Start in die Schule ermöglichen.", so Uschi Glas.

Unbürokratische Hilfe passt gut zur kfd, dachte sich der Diözesanvorstand und entschied sich für die Unterstützung des Projektes. "Uns hat gefallen, dass sich so viele Frauen ehrenamtlich an dem Projekt beteiligen und wir damit auch gleichzeitig deren Arbeit unterstützen.", so die Diözesanvorsitzende Regina Braun.

"Weltoffen.Bayerisch.Bunt. passt gut zu uns und zum Engagement des Vereins brotZeit, denn es werden Kinder aus mehr als 40 Nationen gefördert und ihre Chancen gewahrt.", so Braun weiter. Die kfd konnte bereits nach der Wallfahrt und dem Begegnungstag 3.000 Euro an Frau Glas und den Verein brotZeit e.V. übergeben. "Wir freuen uns, wenn unsere kfd-Gruppen einen Teil ihres Spendenaufkommens an brotZeit e.V. direkt überweisen und damit die Arbeit von zahlreichen Frauen unterstützen und den Kindern eine Zukunft geben!", so Braun weiter.

 BrotZeit 2017 Spendenübergabe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alexandra Kugge (ehrenamtlich tätige brotZeit-Frau), Maria Wittmann, Uschi Glas, Waltraud Werner, Monia Trabelsi (ehrenamtliche brotZeit-Frau) und Anne Attenberger vom Diözesanvorstand der kfd.

Foto: Birgit Stoppelkamp, kfd

 

 

© kfd Deutschland 2018 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND